Dr. Alexander Wolf zum Antrag der FDP-Fraktion „Reform der Lehrerausbildung: Praktiker sofort einbeziehen!“: „Es war für mich schon etwas befremdlich, dass wir als Parlamentarier erst im Schulausschuss hörten, dass eine fünfköpfige Expertengruppe zu dem Thema bereits zwei Mal getagt hatte.“ Natürlich stehe es Senator Rabe als Vertreter der Exekutive zu, sich eine Expertengruppe nach seinem Gusto zusammenzustellen. Sie müssen sich dann aber nicht wundern, wenn das wieder auf das Konto Gutsherrenart gebucht wird.“

Wolf sagte zum Thema selbst: „Es geht jedoch auch bei der schulischen Bildung im Bereich der ersten und mittleren Abschlüsse nicht um nur um Berufstauglichkeit von jungen Menschen für die Wirtschaft, sondern auch um eine Allgemeinbildung, die dem Humboldtschen Bildungsideal gerecht wird. Dafür ist eine qualitativ hochwertige allgemeine und spezielle fachliche Ausbildung angehender Lehrer unerlässlich. Dies Wissen kann nur in einem umfangreichen und dennoch vertiefenden Studiengang erworben werden. Eigentlich müssten deshalb neben den Praktikern und den Fachdidaktikern auch Professoren aller relevanten Fachinhalte an einer Lehrerausbildungsreform mitwirken.“ Dieser Teil komme der AfD-Fraktion im FDP-Antrag zu kurz. Dennoch sei der Antrag als solcher richtig, daher wolle die AfD-Fraktion dem zustimmen.



Link zum Video →

Kommentar schreiben