Die jüngsten Anträge der AfD-Fraktion sowie Debattenbeiträge haben in der Hamburgischen Bürgerschaft wie auch in den Medien für heftige wie auch polemische Reaktionen gesorgt.

Sowohl der NDR wie auch die Mopo und das Hamburger Abendblatt unterstellten der AfD “Fremdenfeindlichkeit”.

Wenn sie nachfolgend die beiden Debattenbeiträge von mir sehen, werden sie feststellen, dass die AfD bzw. meine Wenigkeit kritisch die aktuelle wie auch dramatische Flüchtlingssituation hinterfragen.

Auch finden Sie einen Link zu einer Meldung des NDR zu dieser Diskussion. Es gibt zahlreiche Zuschauerkommentare die wir ungekürzt und “unzensiert” beigefügt haben: Link zum NDR-Artikel

Aus den Kommentaren können sie entnehmen, dass die AfD wie in einer Demokratie üblich für ihre Position Ablehnung erfährt aber auch sehr viel Zustimmung.

Klicken Sie hier um einen Auszug der Kommentare zu lesen

Manfred schrieb am 02.09.2015 16:30 Uhr:
Von Anbeginn der Flüchtlingswellen ist mir aufgefallen, dass Farbige aus Afrika allesamt gut gekleidet, wohlgenährt, und mit Smartphone ausgerüstet in Europa ankommen. Den Kriegsflüchtlingen, aber nur den Kriegsflüchtlingen muss man helfen, keine Frage, aber es darf nur eine Hilfe, bzw. Aufenthaltsberechtigung, für die Zeit des Kriegszustandes in deren Heimat sein. Wie und von wem soll denn deren Heimat ohne ihre geflüchteten Bürger wieder aufgebaut werden? Europa sollte den Verursachern dieser Kriege, den USA, unmißverständlich klar machen, dass auch sie sich an der Asylgewährung zu beteiligen haben.
Wir haben ungeschönt ca. 7,5 Millionen eigene Arbeitslose, WARUM BEKOMMEN DIE KEINE ARBEIT???
Nun erwarten wir allein für 2015 ca. 800.000 (in Worten: Achthunderttausend) Flüchtlinge, wovon uns lt. dem Minister für Inneres, Thomas de Maizière, jeder Asylant ca. 12.000€ (in Worten: Zwölftausend) jedes Jahr kostet.
ich frage mich: WARUM HATTEN WIR BISHER DIESES GELD NICHT FÜR KINDERGÄRTEN, SCHULEN, GESUNDHEITSWESEN, STRASSENERHALT, etc.?
Sorry, aber mich kotzt die ganze Politik und besonders die Politiker an!
Die Politik hat uns verraten, Gesetze werden missachtet oder schnell geändert. Die Zeit zum diskutieren ist schon lange abgelaufen, die Zensur hat gesiegt!


Peter schrieb am 02.09.2015 20:30 Uhr:
Was heutzutage in Deutschland ein Eklat ist, dürfte in anderen Ländern ganz normale Interessenvertretung für das eigene Volk sein. Deswegen gebe ich auf so eine gespielte Empörung gar nichts! Übrigens belegen die nackten Zahlen des BAMF des tatsächlich “die meisten Asylbewerber nur aus wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland kommen”!


Peter schrieb am 02.09.2015 20:34 Uhr:
Die AfD spricht Tatsachen an. Das hat nichts mit fremdenfeindlichen Thesen zu tun. Nur passen diese nicht in den heutige veröffentlichte “Mainstream-Zeit”. Deswegen diese gespielte Empörung!


Albert schrieb am 02.09.2015 20:50 Uhr:
Sagt ein Abgeordneter seine Meinung und diese entspricht nicht dem Mainstream dann sorgt das bei den Gleichgeschalteten für einen Eklat. Obwohl der Abgeordnete die Meinung vieler Bewohner hier entspricht. Ich habe jedenfalls keinen im Bekanntenkreis dem diese Flüchtlingspolitik gefällt und die kennen auch keinen.


Barmbeker schrieb am 02.09.2015 20:55 Uhr:
@Manfred

Sorry, aber soviel Schwachsinn, wie Sie hier verzapfen tut schon weh.

Anfangen beim USA-Bashing. Welche Möchtegernsupermacht hat denn ihre schützende Hand über Assad gehalten, als der die Forderungen von Demonstranten für mehr Mitbestimmungen zusammenknüppeln ließ und heute die Zivilbevölkerung mit Fassboden ermordert? Die, ihre dämliche Flottenbasis in Syrien nicht verlieren wollte und ihren letzten Verbündeten des Zaren im Mittleren Osten?
Ein Asylbewerber verursacht Kosten von 12.000€? Ja, und ein Hartz-4-Empfänger sogar noch mehr, 50 Mrd. im Jahr. Was ist denn Ihre Lösung? Menschen verhungern lassen? Menschen im Freien schlafen lassen? Nackt rumlaufen? Etc. ?
Und ach ja, der Smartphone-Schwachsinn. Stellen Sie sich vor, diese Menschen haben Familien am anderen Ende der Welt, mit denen sie sprechen wollen, aber ÜBERRASCHUNG keinen Festnetzanschluss auf dem Mittelmeer. Von Internetmöglichkeiten ganz zu schweigen. Für viele Flüchtlingen sind zudem die Bilder auf den Smartphones das einzige, was sie von ihren Familien mitnehmen konnten. Aber Sie wollen wohl, dass diese Menschen alle Verbindungen zu ihren Familien vernichten?
Und ein Smartphone ist kein Zeichen von Reichtum, einfache Modelle bekommen Sie für unter 100€ und dann mit Prepaid-Karten durch die bisherigen Ländern.
Aber Sie sind ja offensichtlich der Meinung, dass Art.1 GG nur für einige Menschen in diesem Land gilt.


Eckard Reile schrieb am 02.09.2015 21:10 Uhr:
echt nur peinlich – die AFD – hat mit Meinungsfreiheit nichts zu tun – ” rechte ” Hetze und dumme Stimmungsmache


Wenn das Ausprechen von Fakten zum Eklat führt, ist die Demokratie in Gefahr! schrieb am 02.09.2015 21:21 Uhr:
Laut offizieller Statistik des Bundesamt für Migration wurden im Juli 2015 39% der bearbeiteten Asylverfahren positiv beschieden. Das umfasste politisch Verfolgte aber auch Kriegsflüchlinge z.B. aus Syrien. In 2015 insgesamt liegt die Anerkennungsquote gar nur bei 36,7%.

Daraus folgt das die Mehrheit der Asylverfahren ABGELEHNT wurde. Die Mehrheit der Antragsteller waren also laut Bundesbehörde – soweit ich weiß regiert CDU/SPD und nicht die AfD – keine Kriegsflüchtlinge, sondern “nur” Wirtschaftsflüchtlinge.

Also Herr Scheele, machen SIE die Augen auf – Himmel, Arsch und Zwirn!

Wenn – wie einst in der DDR – das Aussprechen unbestreitbarer Fakten von der herrschenden Klasse geächtet wird, dann ist unsere Demokratie in höchster Gefahr.


wahrheit schrieb am 02.09.2015 21:32 Uhr:
Die Wahrheit will keiner hören, vor allem wenn sie von der Afd vorgebracht wird. Der Unmut in der Bevölkerung nimmt momentan Fahrt auf und wenn die Verantwortlichen nicht gegensteuern , wird es zum Knall kommen.
Hört endlich dem Bürger zu ohne ihn gleich als Rechten zu stigmatisieren, weil er nicht im Welcome Rausch ist.


Eklat? schrieb am 02.09.2015 21:45 Uhr:
Und wo war jetzt der Eklat?
Darf man denn nur noch eine bestimmte Meinung haben?

Sehen denn unsere Volksvertreter die Realität nicht? Dieses Friede, Freude, Eierkuchen wird nicht lange anhalten und spätestens wenn dem Steuerzahler die Rechnung präsentiert wird, dann ist es vorbei mit dieser Komödie.

Das Asylrecht ist eines der wichtigsten Passagen des Grundgesetzes, nur dieses betrifft politsche Verfolgung.


Waldemar Wolkenbruch schrieb am 02.09.2015 21:50 Uhr:
Oppositionelle sind eine Schande fuer ein demokratisches Parlament, wie wahr. Aber wenn es sie nicht gäbe, würden die Regierungsparteien dann überhaupt so überaus realistisch und differenziert argumentieren?


Wolle schrieb am 02.09.2015 22:14 Uhr:
Wenn ich nicht mehr weiter weis gründe ich ein Arbeitskreis hier nennt es sich “Forum Flüchtlingshilfe”
In der Sendung Panorama 3 Reporter berichten wurde aufgezeigt das sich die Flüchtlings Gruppe über die Berichtet wurde (hier 160 Personen) sich seid 2 Monaten in Deutschland aufhalten ohne das sie in irgendeiner Weise erfast worden sind.
Da stelle ich mir die Frage woher haben die Politiker ihre Zahlen, den die sind bestimmt kein Einzelfall.


Hanseat schrieb am 02.09.2015 22:19 Uhr:
“Die Linke verließ daraufhin den Plenarsaal.” -Super, hoffentlich bleibt sie da. Der eigentliche Eklat ist, wenn sie wieder reinkommt.
Spaß beiseite: Ich stimme mit den Äußerungen des Abgeordneten Wolf nicht überein. Wer vor Krieg flieht oder verfolgt wird, hat ein Recht auf unseren Schutz. Das Grundrecht auf Asyl ist zu verteidigen! Das heißt nicht, dass Deutschland alles allein schultern kann, denn an irgendeinem Punkt wird Deutschland überfordert sein, nicht finanziell, sondern gesellschaftlich. Die EU bekommt leider gar nichts auf die Reihe. Die Flüchtlinge können für die Probleme nichts, auch Wohlstandsflüchtlinge -wie die vom Balkan- muss man verstehen, auch wenn sie nicht bleiben können.
Es ist meiner Meinung nach gerade Aufgabe der Wertkonservativen, sich bei der Integration derjenigen, die hierbleiben dürfen, zu engagieren. Ich überlege gerade, was ich tun kann. Das darf man nicht den Linken überlassen, da weiß man schon jetzt, wo das hinführt.
Beängstigend finde ich das Verhalten der öffentlich-rechtlichen Sender. Was bei ARD/ ZDF passiert, hat mit Information nichts mehr zu tun. Es handelt sich auch nicht um Analysen. Es wird ideologische Politik gemacht, kritische Sichtweisen werden ausgeblendet oder verächtlich gemacht. Journalisten sollen unabhängig sein, erst recht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Wer Politik machen will, soll kandidieren. Da geht es auch gar nicht nur um das Thema Flüchtlinge. Beim Betreuungsgeld oder bei der PKW-Maut war es ähnlich.

joerg.festersen@t-online.de schrieb am 02.09.2015 22:24 Uhr:
Alexander Wolf von der AfD, hat völlig recht und spricht offen aus was viele Hamburger denken. Es ist gut das die AFD in der Bürgerschaft vertreten ist und unsere Meinung vertritt – hierfür usere Hochachtung !
MfG Jörg und Angela Festersen
2.9.15


Opti-Mist schrieb am 02.09.2015 22:34 Uhr:
Ich habe die AfD nicht gewählt und will denen hier nicht das Wort reden. Aber auch ich werde zunehmend beunruhigt über die Entwicklung der Debatte: Entweder man zeigt sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit lautstark und enthusiastisch begeistert von den vielen Menschen, die zurzeit hierher kommen, und fügt die Hoffnung hinzu, dass hoffentlich noch viele, viele mehr kommen, oder man wird als Rechtsextremist abgestempelt. Vermittelnde, differenzierende bzw. auch mal leicht nachdenkliche Töne scheint es nicht mehr geben zu dürfen. Mit dieser Handhabung werden unsere regierenden Politikerinnen sicher die meisten Menschen auch weiterhin irgendwie erreichen, aber andererseits auch viele Menschen verlieren, die dem nicht mehr folgen können. Das halte ich für gefährlich; es sollte unbedingt vermieden werden.

Sehen Sie im Folgenden die aufgezeichnete Rede:



Nach einer hitzigen Debatte mit den anderen Parteien gehe ich auf die Vorwürfe der “Fremdenfeindlichkeit” ein.



Kommentar schreiben